Schrei in der Dunkelheit

Ein dunkler Raum, in dem ich steh,
einsam und verlassen,
meine Rufe schallen wieder,
niemand hört mein Klagen.

Einsam bin ich und allein,
von dunkler Nacht umgeben,
wie sollte es auch anders sein,
kenn´ anders nicht mein Leben.

Rufe schallen ungehört,
vergehen in dem Nichts,
und mein Herz, es weint so sehr,
es kennt nur den Verzicht.

Klagend suche ich den Grund,
warum bin ich allein,
ist es meine eig´ne Schuld,
würd´ mich so gern befrei´n.

Liebe suche ich vergebens,
sie ist mir nicht gegönnt,
doch ist sie meines Lebens streben,
bis hin zu meinem Tod…

Autor: Timo Schneider

siehe "Über mich" im Hauptmenü