Schlacht auf den Pelennor-Feldern

Für Glanz und Glorie,
Kampf am Felde
Pelennor.

Ross und Reiter,
ziehen Schwerter,
hoch das Tor.

Mut und Ehre,
Kraft und Stäke
sind Begleiter.

Der Sieg ist nah,
doch nur beinah,
der Fürst der Geister.

Er bringt die Heere,
gerüstet mit Speere,
in den Kampf.

Der Krieg entfacht,
der Mensch scheint schwach,
wird er verlieren?

Der Tod, ist nur ein weit´rer Weg,
über deinen Lebenssteg,
in neue Quartiere…

Autor: Timo Schneider

siehe "Über mich" im Hauptmenü