Du XXVI

Du bist ein Mensch aus Fleisch und Blut,
mit manchen Sorgen, auch mit Wut,
doch überwiegend voll mit Freude,
und mit Liebe, auch mit Treue,
bestückt mit einem schönen Lächeln,
kannst Du auch mit dem Herzen sprechen.

Wahre Schönheit dich umgibt,
so mancher hat sich auch verliebt,
das kann man ihm nicht übel nehmen,
schließlich gehört dies auch zum Leben,
doch lässt Du dich davon nicht leiten,
dein eig´nes Leben zu beschreiten.

Drum schreib´ich Dir auf dies Papier,
ich schreib´ es einfach jetzt und hier,
dass Du etwas besond´res bist,
was auf Erden unbeschreiblich ist,
ein Engel der auf Erden wandelt,
und die Menschen gut behandelt.

Wie Du so über Dingen schwebst,
dein Leben auch mit Freude lebst,
Offenheit und Ehrlichkeit,
Vertrauen und Behaglichkeit,
sind nur ein Teil von alledem,
was ich in deinem Leben seh´.

Doch klingt dies schon wie ein Gedicht,
dass dir die Liebe gar verspricht,
so sollst Du dies nicht missverstehen,
ich schreibe nur, was ich kann sehen,
und möchte es auch mit dir teilen,
im Keller sollt´ es nicht verweilen.

Viel Glück, das wünsch´ ich deinem Leben,
lebe stets nach deinem Streben,
dass ein Mensch wie Du es bist
nicht ausgenutzt wird, sondern ist,
und stets im Leben kommt voran,
und auch erblickt, wie es begann.

Autor: Timo Schneider

siehe "Über mich" im Hauptmenü